Der Veranstalter

Das Internationale Puppentheaterfestival wird seit 1999 vom Kulturamt des Landkreises Elbe-Elster veranstaltet. 

 

Das Festival steht für das Genre Puppentheater auf sehr traditionsreichem Boden. Das Elbe-Elster-Land war vor 250 Jahren der Ausgangspunkt aller Wandermarionettentheaterdynastien in Mitteldeutschland. Es ist sozusagen die Wiege dieser Kunstgattung. Die sich hieraus entwickelnde überaus spannende Kultur- und Sozialgeschichte ist in der Dauerausstellung unseres Kreismuseums Bad Liebenwerda nachzuvollziehen. Diese Einrichtung hat sich im letzten Jahrzehnt zu einer Sammlungs- und Forschungsstätte für das Puppenspiel entwickelt. Jährlich am Wochenende vor Ostern lädt es zum Historischen Marionettenspieltag ein, um diese Tradition in Erinnerung zu rufen.

 

Puppentheateraufführungen stehen aber nicht nur zum Festival und Marionettenspieltag auf dem Veranstaltungsplan, sondern in steter Regelmäßigkeit, so wie auch Projekttage an Schulen organisiert werden und sich eine Amateurbühne entwickelt. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rubrik „Puppenspiel im Landkreis“. 

 

Das Festival ist der historischen Bewegungsform der Marionettentheaterbühnen verpflichtet – es gastiert nicht in einem Haus oder einer Stadt, sondern es wandert durch den ganzen Landkreis. So hat das Kulturamt des Landkreises Elbe-Elster in Kultureinrichtungen der gesamten Region, Kulturvereinen, Schulen, Kirchengemeinden und Firmen engagierte Kooperationspartner gefunden. Es findet stets in der dritten Septemberwoche einschließlich dem vorausgehenden Wochenende statt.  

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Puppentheaterfestival Elbe-Elster